JUMP the CURB – Happy Swingin’ Grooves of the 1940s & 50s

JUMP the CURB – Happy Swingin’ Grooves of the 1940s & 50s

08.06.2017 - 20:00 Konzert

Der Bandname lässt einiges offen – und das ist wohl so beabsichtigt. Klar definiert ist hingegen der schnörkellose Stil, charmanter Witz und ein durchgehend beschwingtes, tanzbares Repertoire. Es wird gefühlt und gelacht, sodass es Freude macht. Ihr werdet mit einem Lächeln nach Hause gehen.

Beeinflusst von Julia Lee, Ella Mae Morse, Etta James, Louis Jordan, Nat King Cole, Anita O‘Day, Billie Holiday und Ruth Brown – um nur einige zu nennen – lassen die fünf Musiker die Zeit des Swing, Jazz & R&B der 40er und 50er Jahre wieder aufleben. Und das schaffen sie unprätentiös, ohne Schnörkel und mit charmantem Witz. Besonders Duette wie „Fine Brown Frame“ oder „Sentimental Journey“ sowie die ein oder andere schlüpfrige Zeile, lassen die Herzen der Zuhörer immer wieder begeistert hüpfen.
Es wird geswingt und gelacht, so dass es Freude macht. Für Tänzer oder sitzend zuhörende Genießer.
Music with a big smile – oder manche sagen: „Porn Swing with style“.
www.jumpthecurb.net

Tanja Lipp, vocals
Sandra Schennach, piano
Karl Eder, drums & vocals
Eduard Linshalm, bass
Alfred Kern, sax

Kartenpreise: €20,00 / €18,00 ermäßigt